BBO-Week

Willkommen

Willkommen auf der Webseite der BBO-Week!

Unter dem Patronat der Brass Band Berner Oberland und der Brass Band Berner Oberland Junior haben wir im Jahr 2003 das Musiklager BBO-Week ins Leben gerufen. Die Woche ist für jugendliche BlechbläserInnen und SchlagzeugerInnen gedacht, die gerne musizieren und Freude daran haben, mit Gleichgesinnten ein vielseitiges Konzertprogramm einzuüben und dies am Ende des Lagers an zwei Konzerten vorzutragen.

Aktuelles

JETZT FÜRS LAGER 2018 ANMELDEN

Es ist soweit, das Anmeldefenster für das Lager 2018 ist ab sofort offen!!

Preissenkung:
Gerne informieren wir euch, dass wir den Teilnehmerbeitrag gesenkt haben! Die Kosten für das Lager (Übernachtung, Verpflegung, musikalische Betreuung/Unterricht) betragen neu CHF 420.- pro Person (für Geschwister CHF 370.-).

Hier könnt ihr den Anmeldetalon herunterladen. Bitte meldet euch möglichst bald an. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

Gastdirigentin 2018

Wir freuen uns, euch die Gastdirigentin des Lagers 2018 bekannt zu geben: Es ist Véronique Gyger-Pitteloud!

Véronique wurde 1986 Principal-Cornetistin der BBO und gewann während 10 Jahren BBO 5 Mal den Schweizerischen Brass Band Wettbewerb, 6 Mal den U-Brass Contest (1987 und 1990 mit dem Solistenpreis) und 3 Mal den Swiss Open Contest. Zudem durfte die BBOJ unter ihrer Leitung zahlreiche Erfolge feiern.

Die BBO-Week 2018 verspricht mit dieser dynamischen Frau und Koryphäe der Brass Band Szene ein ganz besonderes Lager zu werden! Reserviert euch also die Woche vom 07.-14. April 2018! Anmelden könnt ihr euch ab dem 21. Juni 2017, wir freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Anmeldungen!

Lagerbericht 2017

Bereits zum 15. Mal fand die BBO-Week unter dem Patronat der Brass Band Berner Oberland (BBO) statt. Nach einigen Jahren im Lagerhaus Maria am Weg in Randa (VS), übten die insgesamt 36 jungen und junggebliebenen Musikanten dieses Jahr im Musikhaus Zweisimmen. Unter der Leitung von Roland Fröscher studierten die Teilnehmer vom 8. – 15. April 2017 ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm ein.

Vom ganzen Kanton Bern und sogar noch über dessen Grenzen hinaus, reisten die Lagerteilnehmer am Samstagnachmittag nach Zweisimmen. Nach der Begrüssung durch die Lagerleiter Michaela Grünenwald und Ueli Tschanz, wurden die Zimmer bezogen und kurz darauf ertönten die ersten Klänge aus den einzelnen Registern. Durch ein kurzes Vorspiel wurde von den Registerlehrern die Sitzordnung bestimmt. Die Registerlehrer Roger Hasler (Solo-Cornets), Urs Itin (Back-Row Cornets), Stefan Aegerter (Horns), Jan Müller (Euphonium/Baritons), Hanspeter Janzi (Posaunen), Simon Gertschen (Tuba) sowie Alain Perler (Perkussion) probten die Stücke während der ganzen Woche und konnten den Teilnehmern wertvolle Tipps auf den Weg geben.

Neben Registerproben standen natürlich auch Gesamtproben mit der ganzen Band auf dem Programm. Der Musikalische Leiter Roland Fröscher verstand es, die Teilnehmer zu motivieren und aus ihnen mit Witz, Fingerspitzengefühl und auch einer Portion Strenge, das Beste herauszuholen. Er gehört zu den Gründern der BBO-Week und es freute die Organisatoren sehr, ihn erneut für das Lager gewinnen zu können.

Der Tuba-Registerlehrer Simon Gertschen konnte sein Können mit den Solos „Quicksilver“ und „Song for the skies“ zum Besten geben. Simon war von 2006 – 2014 als Solo-Tubist in der BBO aktiv und auch in der BBO-Week ist er kein Neuling. Als Kassier half er im OK mit und bereits zum 3. Mal war er als Tuba-Registerlehrer engagiert worden.

Um die hungrigen Teilnehmer, kümmerte sich die Küchencrew rund um Christian Eichenberger. Wieder einmal wurden alle kulinarisch verwöhnt! Herzlichen Dank.

Die Teilnehmer wurden jeden Morgen von einem anderen Register musikalisch geweckt. Eine halbe Stunde später trafen sich alle auf der Terrasse zum Modul „Früh morgens schon aktiv“, welches obligatorisch war. Neben den musikalischen Tätigkeiten, war natürlich auch genug Zeit für gesellschaftliches Zusammensein. Bis in die frühen Morgenstunden wurden verschiedene Spiele gespielt, interessante Gespräche geführt und auch viel gelacht.

Am Mittwochnachmittag wurde ein Spiel organisiert, bei welchem die Teilnehmer Gruppen bilden mussten. Jede Gruppe erhielt eine WC-Papierrolle und den Auftrag, diese gegen etwas Teureres / Besseres einzutauschen. Am Abend präsentierten die Gruppen Ihre Schätze. Von einem Hunde-Shampoo über ein Panorama-Messer bis zu blauem Nagellack und einem ferngesteuerten Spielzeugauto war alles dabei.

Am Ende der Lagerwoche trug die Band ihr Programm das erste Mal vor Publikum vor. Die Musikgesellschaft St. Stephan organisierte ein Doppelkonzert in der Mehrzweckhalle St. Stephan. Es durften zahlreiche Besucher aus der Region begrüsst werden und das Programm fand grossen Anklang. Den letzten Abend verbrachten die Teilnehmer gemeinsam im Lagerhaus.

Am Samstagvormittag musste das Lagerhaus sauber geputzt werden – eine Lagerwoche hinterlässt so einige Spuren. Danach traten die müden und erschöpften Teilnehmer den Heimweg an.

In der Halle am Riederbach in Oberhofen am Thunersee fand am Ostersonntag das Abschlusskonzert statt. Nach der Vorprobe und dem Fototermin freuten sich die Teilnehmer das Gelernte nochmals vor Ihrer Familie und Freunden zu präsentieren.

Die Teilnehmer danken dem Dirigenten sowie den Registerlehrern für das grosse Engagement! Wieder einmal konnten die Musikanten einiges lernen und viele schöne Eindrücke nach Hause nehmen. Besonderer Dank gilt auch der Lagerleitung Michaela und Ueli für ihren Aufwand, diese tolle Woche zu organisieren.

Mir freue üs uf negscht Jahr!

(Rahel Meinen)

Lager 2018

Nach einem erfolgreichen Abschluss des Lagers 2017 mit zwei tollen Konzerten und vielen glücklichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern beginnt bereits die Organisation des Lagers 2018. Die Daten stehen bereits:

Das Lager 2018 findet vom 07.04.2018-14.04.2018 wiederum in Zweisimmen statt.

Die Abschlusskonzerte werden am 13.04.2018 und am 15.04.2018 durchgeführt.